Light in Fall / Licht im Herbst

No, this isn’t “High Noon in Mordor”, that’s just mid-day on one of our usual bleak, grey days. We have them all year, but in fall and winter they are even bleaker, because of the dying vegetation and the fewer hours of daylight.

~~~~~

Was aussieht wie “High Noon über Mordor” ist einer von unseren ganz normalen grauen Tagen. Es gibt sie ganzjährig, aber im Herbst und Winter wirken sie wegen der absterbenden Vegetation und ihrer Kürze noch trostloser als sonst.

The gloom inspired me to check my indoor lights and I decided a naked bulb was a sorry excuse for a kitchen light. Somehow I kept overlooking it, since I moved into this place …

~~~~~

Das hat mich inspiriert meine Innenbeleuchtung zu überprüfen und eine nackige Birne fand ich als Küchenbeleuchtung unpassend. Die habe ich seit meinem Einzug hier irgendwie übersehen …

So that bulb had to go! But what would replace it? I quite liked the light of the old bulb. It is a 5 yo fluorescent bulb that is big and round for decorative reasons. The lamp, it was meant for, is long gone.

~~~~~

Also musste sie weg! Und Ersatz musste her. Aber was? Das Licht der alten Birne hat mir ganz gut gefallen. Es ist eine etwa 5 Jahre alte Energiesparlampe, die aus Designgründen so dick und rund ist. Die Lampe, für die sie gedacht war, gibt es schon lange nicht mehr.

Since the European Union banned old fashioned light bulbs, shopping for glow things has become even more complicated than it used to be. The selection is mind boggling and there really are differences in colours and performance. The fluorescent bulbs last long, so I decided to do some thorough research. I already knew that a 11W fluorescent bulb does not replace a regular 60W blub, like we are told, especially not, because the performance of the fluorescent bulbs declines over time. So I didn’t even look at these. The round bulb has 16W and I felt something a little brighter would be nice, so I picked a 18W quick-start bulb. That took some searching, because that’s apparently “high wattage” these days, 7-11W are “standard” now.

~~~~~

Seit dem Glühbirnenverbot ist der Kauf von Leuchtmitteln noch komplizierter geworden als ich ihn vorher schon fand. Weil ich weiß, dass sich Farben und Leistungen deutlich unterscheiden und weil ich auch weiß, wie lange eine Energiesparbirne hält, habe ich  ausgiebig geforscht. Bei 11W, die ja angeblich einer 60W Glühbirne entsprechen, wollte ich nicht anfangen, wenn ich im Dunkeln sitzen will, kann ich das Licht auch aus machen. Die Kugel hat 16W und ich hätte es gern etwas heller gehabt, also fiel meine Wahl auf eine 18W Schnellstarterbirne.

I wanted a flat lamp under the ceiling that covers the light bulb and wires. It basically worked out the way I wanted, but the glass of the lamp has a strange effect, it makes the light more yellowish, which looks cozy, but it also absorbs quite a bit of it. I still haven’t made up my mind, if it is too dim for my liking. I am also not sure if a 23W bulb would fit the lamp, it is a little larger than the 18W and that’s a tight fit already.

Since I installed the lamp, I haven’t cooked anything complicated or read in the kitchen. So the arrangement will stay for another few days, before I decide, if I exchange the bulb, swap the glass cover with a glass cover from another lamp (absorbs less light and lets it through less evenly) or just keep things the way they are.

I got a 23W spiral bulb for another room, too. That’s really bright! So it is possible to illuminate rooms brightly and nicely with fluorescent bulbs, if you choose them thoughtfully. The mercury content is a problem of course. I made sure I picked lights with low mercury content. None of the bulbs I have had so far broke and I think the risk they break is low, but I still want to make sure, I’d just be exposed to little toxic fumes, if there were an accident.

By the way, I can’t imagine using fluorescent bulbs for extended reading or crafts. My reading lamp has a halogen bulb, which I love for its light spectrum. Unless some EU regulation bans those too or something better is available, I’ll stick to that.

~~~~~

Die Lampe sollte flach unter der Decke hängen, Birne und Kabel verbergen. Prinzipiell hat es geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe. Allerdings hat das Glas der Lampe einen merkwürdigen Effekt, es macht das Licht gelblicher, was sehr gemütlich wirkt, schluckt aber einen Teil davon. Ich bin noch unschlüssig, ob mir das zu schummrig ist. Ich bin mir auch nicht sicher ob eine 23W Birne denn in die Lampe passen würde, denn die ist noch ein klein wenig größer und es ist jetzt schon recht knapp.

Seit ich die Lampe eingebaut habe, habe ich noch nichts Aufwändiges gekocht oder in der Küche gelesen. Ich werde das jetzt mal einige Tage so lassen und dann überlege ich, ob ich die Birne austausche oder die Glasabdeckung mit der Abdeckung einer anderen Lampe tausche, die das Licht weniger diffus verteilt, oder alles lasse, wie es ist.

Für ein anderes Zimmer habe ich eine 23W Spiralleuchte gekauft. Die macht richtig Licht! Wenn man von sich nicht von einer etwas irrationalen Sparhysterie leiten lässt, kann man auch mit Energiesparbirnen die Wohnung gemütlich hell kriegen. Quecksilber ist natürlich ein Problem und ich habe darauf geachtet, Birnen mit niedrigem Quecksilberanteil zu kaufen. Mir ist bisher noch keine zerbrochen und ich denke, das Risiko eines Bruchs ist gering, aber im Zweifel möchte ich dann wenigstens keiner hohen Konzentration giftiger Dämpfe ausgesetzt sein.

Als Lese- und Handarbeitslampe haben Energiesparlampen bei mir aber keine Chance. Da habe ich wegen der Farbtreue eine Halogenlampe und so lange mir die keine blöde EU Verordnung verbietet oder es etwas Besseres gibt, wird das auch so bleiben.

Stucco Vase / Stuckvase

Where do you think I found this large stucco vase? High up against the wall of a building, yes. But what building? An art gallery? A palace? A mansion? A museum?

It’s just to the left of this. Seriously!

~~~~~

Rate mal, wo ich diese große Stuckvase gefunden habe. Hoch über dem Boden an der Wand, das ist klar, aber was für ein Gebäude? Eine Galerie? Ein Palast? Ein Herrenhaus? Ein Museum?

Sie ist links neben dem. Wirklich.

There are more vases in the building, but this is the only one where I saw a face and I only discovered the little bird on the left, when I looked at the photos closely. I am pretty certain it is not recognizable when you just stand in the building and look up.

~~~~~

Es gibt noch mehr Vasen in dem Gebäude, aber das ist die einzige, auf der ich ein Gesicht gesehen habe und den kleinen Vogel links habe ich erst entdeckt, als ich zuhause die Bilder angeschaut habe. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man ihn mit bloßem Auge vom Boden nicht erkennen kann.

Moss / Moos


This photos was taken a few weeks ago. I was struggling with the light between the trees and quite a few of my attempts to take pictures in the forest failed. This is one of my favourites.

~~~~~

Dieses Foto habe ich vor ein paar Wochen gemacht. Ich hatte mit dem Licht zwischen den Bäumen meine liebe Not, viele Waldbilder sind mir nicht gelungen. Das hier ist eins der besten.

Spicy Eggplant / Würzige Aubergine

It’s getting cold outside and the season for extended outdoor activities is over until spring. That’s why this week’s Fresh Breeze expedition took place in my kitchen: a new way to prepare eggplant with a still unknown-to-me spice paste.

I tried to find recipes online, but apparently the Tikka Curry Paste I had bought is almost exclusively used with chicken, other than that I couldn’t find much.

That’s why I resorted to my original plan. Instead of sprinkling eggplant slices with olive oil, like I usually do, I spread a blend of Tikka Paste and sunflower oil on them.

~~~~~

Es ist kalt geworden und die Zeit der langen Ausflüge ist bis zum nächsten Frühjahr vorbei. Deswegen fand der Ausflug ins Unbekannte diese Woche in meiner Küche statt: eine neue Zubereitung für Auberginen, mit einer mir bis dahin unbekannten Gewürzpaste.

Natürlich habe ich zunächst nach Rezepten geforscht, aber die Tikka Curry Paste, die ich gekauft hatte, wird von den allermeisten Menschen zur Zubereitung von Hähnchen verwendet, ansonsten war nicht viel zu finden.

Deswegen habe ich auf meinen ursprünglichen Plan zurückgegriffen und Auberginen-scheiben, statt wie sonst mit Olivenöl zu beträufeln, mit einer Mischung aus Gewürzpaste und Sonnenblumenöl bestrichen.

I was careful not to use too much paste, because I wasn’t sure how hot the food would turn out, I also just spread spices on one side of each eggplant slice.

Then I baked the eggplant in the oven and cooked some jasmine rice to go with it.

~~~~~

Mit der Menge war ich etwas vorsichtig, denn ich wußte nicht, wie scharf das Ergebnis am Ende wird, ich habe auch nur eine Seite der Auberginenscheibe bestrichen.

Danach habe ich die Auberginenscheiben im Ofen gebacken und Duftreis dazu gekocht.

After I tried the food I realized it was a good idea, but poorly executed. The paste isn’t salted and I hadn’t added any salt before cooking. Adding some salt after cooking yielded no satisfactory results. Combining the eggplant solely with rice is boring, I should have had some raita to go with it. Jasmine rice wasn’t such a good idea either, the fine scent doesn’t come out well with all the other spices. A white, slightly sticky rice would have been good – or bread, maybe naan.

I liked the paste itself a lot, it also made a nice crust on the eggplant. It would have been better to blend the paste with more oil and spread the mix evenly on both sides of the eggplant slices, to get a more balanced taste. A tea spoon of spice paste spread on the small eggplant was a good amount for me, but everyone has to try that, because the pastes differ and so do preferences.

Before I bake another eggplant with this spice mix again, I’ll try potato wedges with raita. If that works out all right, it’ll be a fast, simple and delicious meal. I’ll report …

~~~~~

Probieren ergab: gute Idee mit mangelhafter Ausführung. Die Gewürzpaste ist ungesalzen und ich hatte kein Salz dazugemischt, nachsalzen schmeckt einfach nicht genauso gut. Nur Reis zu den Auberginenscheiben ist langweilig, Raita wäre eine gute Ergänzung gewesen, außerdem ist Duftreis dazu keine besonders gute Wahl, das feine Aroma geht neben der Gewürzen unter. Ein weißer, leicht klebriger Reis wäre gut gewesen – oder Brot, z.B. Naan.

Die Paste selbst hat mir sehr gut geschmeckt und sie bildet auf der Aubergine eine schöne Kruste. Es wäre gut gewesen, die Paste mit mehr Öl zu mischen und dann auf beiden Seiten der Scheiben zu verteilen, damit man ein gleichmäßigeres Geschmacks-erlebnis bekommt. Für mich war ein guter TL dieser Gewürzpaste verteilt auf eine kleine Aubergine eine vernünftige Menge, aber da muss jeder selber probieren, weil sich die Pasten und Vorlieben deutlich unterscheiden.

Bevor ich die nächste Aubergine ähnlich zubereite, werde ich es erst mit Kartoffelecken probieren, dazu gibt es dann Johgurtsauce. Wenn das halbwegs klappt, wird es ein schnelles, einfaches, leckeres Essen. Ich werde berichten …

Medieval City Gates / Mittelalterliche Stadttore


We enter the city from the west. Originally there was a wall between the turrets with a draw bridge for carriages. The gate is from the 13th century.

~~~~~

Wir begeben uns von Westen in die Stadt. Ursprünglich waren die beiden Türme durch eine Mauer mit eingebauter Zugbrücke verbunden. Das Tor ist aus dem 13. Jh.

And exit in the east. This gate is a little newer, it was built in the early 14th century.

While I took the first picture from a traffic refuge, I had to hurry and keep my ears open for approaching traffic in the second picture, because I was standing in the middle of the street and that’s not a pedestrian zone. I did not want to continue my journey in the ambulance ahead.

~~~~~

Und verlassen sie Richtung Osten. Dieses Tor wurde im frühen 14. Jh erbaut.

Beim ersten Foto stand ich sicher auf einer Verkehrsinsel. Beim zweiten Foto musste ich die Ohren offen halten, weil ich in der Mitte der Straße stand und das ist keine Fußgängerzone. Im heranfahrenden Krankenwagen wollte ich meinen Ausflug nicht fortsetzen.

Pretty & Creepy / Schön schaurig

I’ve written about Catacomb Saints a while ago and now I discovered a third one in another church. He seems to be in excellent condition. But this photo makes me think the church caretaker and maybe even the community are spooked by him. Not only the potted plants block the view of the valuable and rare display, there are even more things, but at least I could walk around those.

~~~~~

Über Katakombenheilige habe ich vor einiger Zeit schon geschrieben und nun habe ich in einer anderen Kirche einen dritten Katakombenheiligen entdeckt. Er schein in sehr gutem Zustand zu sein, aber dieses Bild lässt vermuten, dass er nicht jedem geheuer ist. In diesem Seitenaltar stehen nicht nur die Pflanzen im Weg, die den Blick auf die wertvolle Vitrine verstellen, sondern auch noch ein paar andere Dinge, um die man wenigstens herumgehen kann.

For all of you, who haven’t seen something like this before, it is just what it seems to be: a skeleton in extravagantly decorated silk clothes – everything is genuine. When you look closely, you’ll see the skull with the empty eye socket and the root of the nose quite clearly under the layer of silk.

~~~~~

Für alle, die sowas noch nicht aus der Nähe gesehen haben, es ist genau, was es zu sein scheint: ein Skelett in Seidenkleidern mit aufwändigen Schmuck – alles echt. Wenn man genau hinschaut, kann man den Schädel mit der Augenhöhle und der Nasenwurzel gut unter der Seide erkennen.

I’m thrilled by the shoes, although the poor Roman may not have chosen to rest in beaded, pink slippers for centuries.

~~~~~

Mich faszinieren die Schuhe, wobei sich der arme Römer seine letzte Ruhe vielleicht nicht in bestickten rosa Seidenschlappen vorgestellt hat.

Taste Bud Test / Geschmackstest

My latest Fresh Breeze was inspired by a conversation about sense of taste and diversity of chocolate with some friends. I was curious, if I could actually taste the differences between similar chocolates and describe them on top of it.

That’s why I walked into the next large market, equipped with newly acquired information, and bought a small selection of chocolate bars I had never tried before. I picked bars with a medium content of cocoa solids and no other types of fat than cocoa butter. Unfortunately there were no chocolate bars matching my criteria that specified the variety of cocoa used in that shop.

~~~~~

Mein Alltagsabentuer für diese Woche entstand aus einem Gespräch mit Freunden über den Geschmackssinn und die Vielfalt von Schokolade. Ich wollte dann ganz genau wissen, ob ich in der Lage bin Unterschiede zwischen ähnlichen Schokoladen herauszuschmecken und das auch noch zu beschreiben.

Also habe ich mich, mit dem im Gespräch neu erworbenen Wissen gewappnet, in den nächsten größeren Supermarkt begeben und eine kleine Auswahl an mir bisher unbekannten Schokoladensorten für meinen Test eingekauft.

Auswahlkriterien waren ein Kakaoanteil im mittleren Bereich und keine Fremdfette (nur Kakaobutter). Leider habe ich keine Schokolade gefunden, bei der die Kakaosorte angegeben war.

After a lot of sniffing and tasting, I can now tell you, that I can make out differences between the chocolates. You’ll decide, if I can describe them as well.

All chocolates were neither sweet nor bitter.

Hachez (55,5% Cocoa de Maracaibo, genuine vanilla) und Lindt (70% cocoa, genuine vanilla) were quite similar. As I expected the Hachez is sweeter and has a less intensive scent. The cocoa flavour of both is very similar: intensive and balanced without any peculiarity. Lindt melts faster and gentler than the somewhat harder Hachez. Both leave a  dusty cocoa powder feeling in the mouth.

The other two chocolate bars were more interesting. Rausch (47% cocoa, cane sugar, no vanilla) has the perfect mild sweetness, it reduces the intensity of the cocoa flavour, but that’s ok with me. The chocolate melts easily and creamily, just the way I like it. But it has an acerb aftertaste so it is a little unbalanced overall.

Gepa (60% cocoa, artificial vanilla) had the best cocoa flavour. It was significantly different from the other samples, more diverse and fruity, reminding me of freshly grinded coffee. The chocolate has a decidedly more intensive scent than the others and I found it a little too firm.

~~~~~

Nach viel Schnuppern und Probieren, kann ich sagen, dass ich die Unterschiede zwischen den Schokoladen sehr wohl schmecken kann. Ob es mit dem Beschreiben dann auch noch klappt, dürft ihr selber beurteilen.

Alle Schokoladen waren weder süß noch bitter.

Hachez (Cocoa de Maracaibo 55,5%, mit echter Vanille) und Lindt (Excellence 70%, mit echter Vanille) fand ich sehr ähnlich. Wie zu erwarten war, ist die Hachez süßer und riecht schwächer. Der Kakaogeschmack ist bei beiden sehr ähnlich: intensiv und ausgewogen, ohne Besonderheiten. Lindt schmilzt im Mund zarter und schneller als die etwas härtere Hachez. Beide hinterlassen eine Art Kakaopulvergefühl, etwas trocken und krümelig.

Die beiden anderen Sorten fand ich interessanter. Rausch (Edel-Vollmilch 47% mit Rohrzucker, ohne Vanille) hat für meinen Geschmack die perfekte, leichte Süße. Das geht etwas zu Lasten des Kakaoaromas, für mich ist das in Ordnung. Sie schmilzt so leicht und cremig, wie ich es mag. Allerdings hat sie einen herben Nachgeschmack, sodass ich sie insgesamt etwas unausgewogen finde.

Gepa (Zartbitter mild 60%, Vanilleextrakt) hat den besten Kakaogeschmack. Er unterscheidet sich sehr deutlich von den anderen Schokoladen, vielschichtiger, fruchtiger und erinnert ein wenig an frischen Kaffee. Die Schokolade riecht intensiver als die anderen. Die Konsistenz ist mir ein wenig zu hart.

I learned that I like milk chocolate better than dark chocolate. As far as I am concerned the perfect cocoa flavour has a hint of sweetness and milkiness.

Apparently the selection of the cocoa is more important than I had realized before. I thought Lindt and Hachez were simply boring when it came to that. I am sure I could get other chocolates of other manufacturers that tasted just like those.

The chocolate of my dreams is not among those four. I think, I’ll have to keep looking and trying a little longer …

~~~~~

Ich bin um die Erkenntnis reicher, dass ich Milchschokolade lieber mag als dunkle. Für mich hat Schokolade einen Hauch von Süße und Milchigkeit.

Die Kakaoauswahl ist offensichtlich wichtiger als vermutet. Ich fand Lindt und Hachez in dem Punkt schlicht langweilig. Ich bin sicher, ich könnte noch einige andere Sorten anderer Marken auftreiben, die diesen beiden zum Verwechseln ähnlich schmecken.

Meine Idealschokolade war unter diesen Vieren nicht zu finden. Da werde ich noch ein wenig weiter suchen und probieren müssen …

Rose 10

We had frost for the first time this fall last night and I am so not ready for cold weather. That’s why I dream of flowers and warmth. Well, at least we have sunshine and the fog is gone for the time being.

~~~~~

In der vergangenen Nacht gab es den ersten Frost. Das schafft mich, nach so wenig Sommer und deswegen träume ich von Blumen und Wärme. Wenigstens scheint die Sonne und der Nebel ist erstmal weg.

Palace and Pond / Schloss und Teich

When you come to this village, it is quite easy to miss the palace. Not because it is small, but because there is a slope to one side and the main building is half hidden behind other, smaller buildings and trees.The the willow is to the left of the view you can see here.

~~~~~

Wenn man in dieses Dorf kommt, schafft man es leicht, das Schloss zu übersehen. Nicht weil es klein wäre, aber es liegt am Hang und wird auf den anderen Seiten von Gebäuden und Häusern weitgehend verdeckt. Die Weide ist links von dieser Aussicht.

The palace is a private home, so I only looked into the yard from the street.

~~~~~

Das Schloss ist Privatbesitz, deswegen habe ich nur mal von der Straße in den Hof geschaut.

Manual Photograhpy / Manuelle Fotografie

After I have battled a petulant autofocus and singleminded exposure calculations during the past few weeks, it was time to check the manual of my camera and find out how to turn automatic settings off.

~~~~~

Nachdem ich mich in den letzten Wochen über einen zickigen Autofokus und eigensinnige Belichtungen geärgert habe, war es jetzt Zeit, die Bedienungsanleitung meiner Kamera rauszukramen und zu erforschen, wie man diese ganze Automatik denn abschalten kann.

Then it was time to go outside to take a few pictures with neither automatic exposure nor autofocus. I’m sorry, I could only capture the light on the elderberries, but not their scent.

~~~~~

Danach war es Zeit rauszugehen und ein paar Fotos ohne Automatik zu machen, weder Belichtung noch Fokus. Schade, dass ich nur das Licht auf den Beeren einfangen konnte, ihren Duft aber nicht.

An off-center focus is much easier if done manually than automatically, well, at least if the motif isn’t going anywhere.

~~~~~

Den Fokus außerhalb der Mitte zu setzen ist von Hand viel einfacher als automatisch, jedenfalls bei Motiven die nicht weglaufen.

It was fun and if I practise a little more, I’ll end up with better photos in some situations than with automatic setting. The photos you see in this post needed less adjusting than most others I have recently shown.

~~~~~

Es hat Spaß gemacht und wenn ich noch ein wenig übe, werde ich in manchen Situationen deutlich bessere Fotos bekommen als mit Automatik. Die Fotos im heutigen Beitrag sind weniger bearbeitet als die meisten aus den letzten Beiträgen.