No Way

A word of caution: if you roam the countryside, don’t believe in maps too much. According to google maps what you see here is a street. No indication you need a 4 by 4 and a machete. Other maps of the area also show a path here. Oh, that was the spot where I put the camera away and covered my arms before I walked on through more thorny shrubs to the next path. I had been there before and knew I wasn’t lost.

Wer mit oder ohne Kamera die Landschaft durchstreift, sollte Karten nur begrenztes Vertrauen entgegenbringen. Auf Google Maps ist das hier als Strasse gekennzeichnet, kein Hinweis auf die Notwendigkeit von Allradantrieb und Machete. Auch auf mehreren Wanderkarten der Region ist ein Weg markiert. Ach ja, das war die Stelle, an der ich meine Kamera und meine Arme in Sicherheit brachte, bevor ich durchs dornige Gebüsch bis zum nächsten Weg weiter ging. Ich kannte die Gegend schon und wusste, dass ich mich nicht verlaufen hatte.

Advertisements

3 thoughts on “No Way

    • Hinweise auf einen Weg finden sich in einer historischen Quelle aus dem Jahre 2008. 😀 Besonders nett ist aber, dass dieses Gestrüpp auf Google Maps als ausgebaute Straße mit einem Namen eingetragen ist, der eine Allee suggeriert. Öhm. Bäume sind genug da.

      Ich hoffe, die betonieren die Strecke jetzt nicht zu. Sense würde reichen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s