Rosy Funghi / Rosa Pilze

I spotted these little rosy funghi yesterday, they are only a few mm in diameter. I was fascinated by their colour.

Über diese nur wenige mm kleinen Pilzlein bin ich gestern gestolpert. Sie sind wirklich rosa, ist kein Computertrick. Ich hab sie wegen der Farbe fotografiert.

Advertisements

By the Way / Am Wegesrand

I spotted this unknown-to-me beauty.

…fand ich diese mir unbekannte Schönheit.

Update: The flower is a Lacy Phacelia, Phacelia tanacetifolia. How it ended up on a lawn in my neighbourhood is probably an interesting story, because the plant is native to the Southwestern United States and northern Mexico.

Update: Die Blume ist eine Rainfarn Phazelie, Phacelia tanacetifolia. Wie die jetzt hier hergekommen ist, wäre bestimmt spannend zu wissen, denn sie ist im Südwesten der USA oder Nordmexiko beheimatet.

Monochrome

Featured

This is almost monochrome by nature, so I decided to focus on the patterns.

Das Foto war sowieso schon fast monochrom, also habe ich mich auf die Muster konzentriert.

For those of you who are curious about photo processing, I put together this little gallery. The first picture is the camera jpg, The second one shows RAW Therapee, an open source RAW converter that’s available for various operating systems. I’ve just begun to use it, so I am still somewhat bewildered by all the options. I have yet a lot to learn… A RAW converter is used to manipulate RAW data (if your camera provides those) before converting them into jpgs. You can especially adjust exposure, colours and correct lens distortions.

The last picture shows Gimp, an open source photo processing program, which I have been using for years now. I wish I could compile the latest version, but I decided I am still too new to Linux to try that. Gimp also works on various operating systems and I can whole-heartedly recommend it. All the photos on my blog have been edited with Gimp. Gimp is used for all kind of tricks, sharpening after reducing the size of a picture, layers for various purposes (in the picture above to add my signature) for example. You can change colours and exposure with Gimp too, technically it is a different process from using a RAW converter, the picture looses a bit of its quality.

Die kleine Galerie ist für die Leser, die sich ein bisschen Bildbearbeitung anschauen möchten. Das erste Foto zeigt das jpg der Kamera. Das zweite die Bearbeitung mit RAW Therapee, einem Open Source RAW Konverter, den es für diverse Betriebssysteme gibt. Ich habe ihn noch nicht lange und bin von all den Einstellungsmöglichkeiten noch etwas verwirrt. Da gibt es für mich noch viel zu lernen… Mit einem RAW Konverter kann man die Fotorohdaten, so die Kamera denn welche liefert, bearbeiten, insbesondere Belichtung und Farben verändern, sowie Objektivverzerrungen korrigieren. 

Das letzte Foto zeigt Gimp, auch ein Open Source Programm zur Bildbearbeitung. Ich wünschte, ich könnte die aktuellste Version kompilieren, aber dafür kenne ich mich mit Linux noch nicht gut genug aus. Gimp funktioniert ebenfalls auf allen möglichen Betriebssystemen und ich kann es wärmstens empfehlen, alle Fotos auf diesem Blog sind damit bearbeitet. Gimp kann man für allerlei Kunststückchen benutzen, z.B. zum Nachschärfen eines verkleinerten Bildes oder zum Einfügen von Ebenen, einen Schriftzug wie im Bild oben z.B. Man kann mit Gimp auch Farben und Belichtung verändern, technisch ist das aber anders als bei einem RAW Konverter und mit einem Qualitätsverlust verbunden.

Für beide Programme gibt es deutsche Fassungen und Anleitungen, nur die Downloadseiten sind englisch.

Heart of the Old City / Herz der Altstadt

Do take a look at the big version of the photo, the litte version looks a little bleak. I was of two minds, if I wanted to post it at all. I don’t like kitschy pictures that make a place look perfect. With all the tourist brochure and picture postcard photos I regularly get to see of my home town I am somewhat allergic to unimaginative snapshots of the cathedral too.

Then again, the town really looks like this, something that doesn’t cease to amaze me and here is a view few have seen, because it was taken from one little well hidden spot along the same path I took the last picture. You certainly won’t find tourists there, the large cemetery and crematorium safely repel them.

Schaut euch das Bild in der großen Version an. So klein und etwas unscharf wie es auf dem Blog zu sehen ist, wirkt es ein wenig jämmerlich. Ich war unschlüssig, ob ich es euch überhaupt zeigen will, es hat sowas kitschig-postkartenhaftes. Von dieser Stadt gibt es wirklich genug miese Fotos, besonders vom Dom.

Andererseits sieht es hier wirklich so aus, was mich immer wieder erstaunt, und diese Perspektive dürfte auch ziemlich unbekannt sein, denn ich habe von einem kleinen, gut versteckten Plätzchen entlang des selben Weges wie beim letzten Bild fotografiert. Dahin verirren sich keine Touristen, der große Friedhof und das Krematorium hält sie auf sicherer Distanz.

Today’s View / Ausblick von heute

Earlier today I walked up a hill not far from home. I hadn’t been there for quite some time, so I was rather amazed when this view presented itself.

Heute bin ich mal kurz eine Hügel in der Nachbarschaft hinaufgegangen. Ich war schon länger nicht mehr dort und vom oben gezeigten Ausblick deswegen ziemlich überrascht.

Butter Fly Inn

This section in one of the city’s parks doesn’t get mowed until late summer. There is nothing special about the plants themselves, just a garden variety of weeds. No one can walk among the flowers because a fair share of the plants are stinging nettles – the sole source of food for several species of caterpillars. It wasn’t until heard all the buzzing and saw all the busy bees, I understood why the patch was left alone and why we have plenty of butterflies in the city.

Dieser Teil eines Parks in der Stadt wird bis zum Spätsommer nicht gemäht. An den Pflanzen ist nichts besonderes, klassische Unkrautmischung. Keiner kann dort herumlaufen, weil es so viele Brennesseln gibt, die einzige Nahrungsquelle für verschiedene Arten von Raupen. Ich hab erst beim Beobachten des geschäftigen Treibens auf den Blüten, begriffen warum nicht gemäht wird – und warum wir verhältnismäßig viele Schmetterlinge in der Stadt haben.

Under Water / Unter Wasser

Someone had to walk home from here a long time ago… The white flakes on the surface aren’t dirt, but pollen. The sight intrigued me the other day. Usually the water at that section of the river is way too muddy to see the ground.

Da musste jemand vor längerer Zeit zu Fuß nach Hause… Die weißen Flocken sind kein Schmutz, sondern Pollen. Normalerweise ist das Wasser in dem Bereich des Flusses viel zu trüb um den Grund sehen zu können, deswegen hat mich dieser Anblick so fasziniert.

Web / Gespinst

I spotted many of those webs in a row of bushes the other day. I kept a respectful distance, when I took the pictures, because spiders spook me.

Neulich fielen mir viele dieser Gespinste in einer Reihe von Büschen auf. Ich habe beim Fotografieren einigen Abstand gehalten, da ich mich so vor Spinnen ekle.

Only when I touched up the photos for the blog today, did I see what was responsible for the webs. And by now one of my clever readers has taught me that this is an Ermine Moth, apparently a very hungry animal.

Deswegen habe ich auch erst heute beim Fotos herrichten entdeckt, was für die Gespinste verantwortlich ist und gerade dazugelernt, dass es Gespinstmotten sind, hungrige Viecher.

Volksfest (3)

What can you do on a sunny day?

Was macht man an einem sonnigen Tag?

Enjoy the view.

Die Aussicht genießen.

Hang out.

Rumhängen.

Get into the swing of things.

In Fahrt kommen.

Hold on tight.

Gut festhalten.

Watch the photographer leave, because she is getting dizzy.

Zusehen wie die Fotografin geht, weil ihr schwindlig wird.

Dualboot

We had a fine, dark, moist, rainy Sunday today, so I decided to finish a plan I have had for some time, I changed the installation of my computer to a dualboot, a computer with two operating systems. I have tested two versions of Linux on my old computer over the past few weeks and decided I like them so much, I would like to install Kubuntu on my laptop, but I wanted to keep Windows, just in case I need to work with software that doesn’t run with Linux or I can’t solve a problem. I am still a Linux beginner after all.

Es war so ein netter, finsterer, feuchter, verregneter Sonntag, dass ich mich entschlossen habe, endlich meinen schon länger geplantes Projekt anzugehen und meinen Computer in einen Dualboot zu verwandeln, also einen Computer mit zwei Betriebssystemen. Ich hatte während der vergangenen Wochen schon auf meinem alten Computer mit verschiedenen Varianten von Linux experimentiert und mir hat es so gut gefallen, dass ich mich entschlossen habe, nun Kubuntu auf meinem Laptop zu installieren, aber Windows zu behalten, falls ich mal mit einem Programm arbeiten muss, dass mit Linux nicht läuft oder ich irgendein Problem nicht lösen kann, denn ich bin ja noch Linuxanfänger.

So earlier today, after some serious research and computer wizardry, I had a very fresh Kubuntu Linux. The installation didn’t go as planned, it crashed several times trying to install language packages, so I started off with a partially English and partially German system.

Irgendwann hatte ich heute nach gründlicher Recherche und etwas Hexerei ein ganz frisches Kubuntu Linux. Die Installation ging nicht ohne Pannen, sie brach mehrfach ab, weil sich Sprachpakete nicht installieren ließen. Schließlich hatte ich ein zufällig zusammengewürfeltes englisch-deutsches System.

The language problem was fixed soon, well, mostly. For some reason Gimp speaks English while everything else speaks German as it should. It’s not the latest version of Gimp anyway, so I’ll fix that later.

Das Sprachproblem hab ich dann schnell in den Griff bekommen. Nur bei Gimp nicht, das spricht jetzt englisch, alles andere gehorsam deutsch. Es ist ohnehin nicht die neueste Version, also kümmere ich mich  später drum.

I’ve used is so many times, I could probably use it in any language whose characters I recognise by now.

Inzwischen habe ich es sowieso oft genug benutzt und könnte es wahrscheinlich in jeder Sprache verwenden, deren Schriftzeichen ich lesen kann.

That’s better, isn’t it? The top right shows our weather forecast, which looks better than the actual weather.

Schon besser, oder? Oben rechts ist der Wetterbericht, der besser ausschaut als das tatsächliche Wetter.

Next, there is an awesome selection of programs to try, some are solely for Linux, but others are multi-platform. If I like anything in particular, I’ll let you know. I already love the screen shot tool.

Als nächstes werde ich einige der coolen Programme ausprobieren, von denen ich schon gelesen habe. Manche sind nur für Linux, andere sind aber für verschiedene Betriebssysteme verfügbar. Wenn ich was Interessantes finde, lasse ich es euch wissen. Das Bildschirmfototool finde ich jetzt schon klasse.