October Colours / Oktoberfarben

The fog has gone nowhere for a week now. Some mist will probably stay until March. The photo in this post was taken last week and even then I was frustrated with the haze obscuring the sky and dimming the colours a bit.

Doesn’t this view look like some quiet place in the countryside? I framed it carefully, so you wouldn’t see much of the houses or hear the rush hour traffic behind my back.

Seit über einer Woche sitz ich im Nebel, er wird wahrscheinlich bis zum März nie vollständig vergehen. Das Foto oben habe ich letzte Woche gemacht und da war ich vom Dunstschleier schon etwas genervt.

Wirkt das nicht nach wie ein ruhiges Plätzchen auf dem Lande? Ich hab den Ausschnitt sorgfältig gewählt, damit man die Häuser nicht sieht und den Verkehrslärm nicht hört.

Traces of Urban Wildlife / Spuren städtischer Wildtiere

My clever readers recognized I showed wood chips made by a beaver in my previous post. Beavers are common in this area, even in the city.

The beaver who has been working on the tree shown above is particularly ambitious. I walked past the tree again yesterday and the damage is worse now. If no one puts some wire net around the trunk, like the city gardeners sometimes do, the tree will not last much longer. (If you click on the full sized picture, you can see that the little tree in the background is in a wire net cage.)

Beavers can seldom actually be seen in the city. Once, however, I spotted a rather big one beside a footbridge. It watched tourists in broad daylight.

Meine schlauen Leser haben gewusst, was auf dem Foto im letzten Blogpost war: Biberspuren. Die gibt es in der Gegend öfter, auch mitten in der Stadt.

Hier hat sich ein Biber wirklich ins Zeug gelegt, ich bin gestern nochmal an dem Baum vorbeigegangen, der Biber arbeitet fleißig weiter. Lang steht der Baum da nicht mehr, wenn keiner kommt und ihm eine dieser Drahtgittermanschetten anlegt, die ich an anderen verbissenen Bäumen schon gesehen habe. (Auf der großen Version des Fotos kann man sehen, dass das Bäumchen im Hintergrund in einem Drahtkorb steht.)

Zu sehen bekommt man die Biber nur selten. Aber einmal lag dann doch einer am helllichten Tag neben einer Fußgängerbrücke gar nicht weit vom angefressenen Baum oben und beobachtete Touristen.

Guess / Ratet

What is this? Where did I find it? Did it grow? Did anyone or anything make it? What or who?

Let me know what you think, before I answer these questions in my next post.

Was ist das? Wo hab ich’s gefunden? Ist es gewachsen? Hat jemand oder etwas es gemacht? Wer oder Was?

Schreibt doch mal, was euch dazu einfällt, bevor ich im nächsten Post die Antworten verrate.

Village / Dorf

This is probably the smallest village I have ever walked through, yet it has everything a proper Bavarian village needs: an old church, a castle ruin, a restaurant / pub and a farm. No shop, no bridge across the river, no bus stop. My idea of a nice place to have fries and a beer or ice cream on a sunny afternoon, not my idea of a place to live.

The photo was taken in June, I plan to go hiking a bit north of this place as soon as possible. Presently a mild cold and a lot of rain makes me stay at home.

Das ist wahrscheinlich das kleinste Dorf, durch das ich je gelaufen bin, aber es hat alles, was so ein bayerisches Dorf braucht: eine alte Kirche, eine Burgruine, ein Wirtshaus und einen Bauernhof. Keinen Laden, keine Brücke über den Fluss, keine Bushaltestelle. Ein guter Platz um an einem sonnigen Nachmittag ein Pommes zu futtern und Bier zu trinken oder Eis zu essen – aber wohnen möchte ich da nicht.

Das Foto habe ich im Juni gemacht, ich werde so bald wie möglich nochmal etwas nördlich von diesem Ort wnadern gehen, aber im Augenblick hält mich eine leichte Erkältung und ziemlich viel Regen zuhause.