Little Church / Kleine Kirche (3)

I wish I could have taken a few more photos of the beautiful paintings, but my selection of angles was very limited. I also wish I could have stood underneath the paintings, because I guess painted figures look like modelled figures then. This picture shows some of the beauty of the entire ensemble though.

Ich hätte gern mehr Fotos von den Malereien gemacht, aber meine Möglichkeiten waren sehr begrenzt. Ich hätte mich auch gern unter die Bilder gestellt, weil einige Gemäldeteile dann sicher wie Skulpturen wirken. Das Foto zeigt immerhin etwas von der Schönheit der ganzen Malerei.

This is my favourite detail. I can’t recall having seen dark faces in any other painting in a European church. There are dark figurines sometimes, dark from soot or age. But these faces look African. I am also rather fascinated by the scientist with the globe.

Diesen Teil fand ich am faszinierendsten. Ich kann mich nicht erinnern, irgendwo schon mal dunkle Gesichter in einem europäischen Kirchengemälde gesehen zu haben, rußige oder nachgedunkelte Statuen schon. Mir gefällt auch der Wissenschaftler mit dem Globus.

Advertisements

Little Church / Kleine Kirche (1)

A few days ago I attended a meeting in a nearby town. I knew there was a particularly beautiful church so I brought some photo equipment. Unfortunately an iron gate is intalled near the entrance to protect the artwork from vandalism. Despite limited photo equipment and a sorry selection of angles, I want to give you a bit of an idea what the place looks like, because I can’t recall having seen a more beautiful church.

Vor ein paar Tagen hatte ich in einer nahen Stadt etwas zu erledigen. Ich wusste, dass es dort eine besonders schöne Kirche gibt, also habe ich einen Teil meiner Fotoausrüstung mitgenommen. Unglücklicherweise kann man in der Kirche nicht herumlaufen, weil es kurz hinter dem Eingang ein Eisengitter gibt, um die Kirche vor Vandalismus zu schützen. Trotz meiner mangelhaften Ausstattung und der sehr bescheidenen Perspektivenwahl, wollte ich euch einen kleinen Eindruck von der Kirche geben, weil ich mich nicht erinnern kann, schon mal eine schönere gesehen zu haben.

Here are some more details.

Nochmal ein Ausschnitt.

Baroque Grandeur / Barocke Pracht

Walking into that church for the first time is a breath taking experience. So is walking into that church for the twentieth or so time.

It isn’t even a large church, but it is full of artwork, the picture shows only a fraction of it, there are naves with altars to the right and left, an impressive organ opposite the altar and a small separate chapel, everything is covered with pictures, sculptures and decorations. It was renovated a few years ago and it is seldom completely open for the public to explore (unlike most Catholic churches). I took this picture through an iron grate, it looks bleak compared to the real thing. I uploaded a medium-sized file, so you can zoom to see details when you click on it.

This is my favourite church in the city, because it is brighter and looks more cheerful than other places, although some of them are more fascinating of more historic significance. I believe this place shows what the artists imagined heaven to be like. In my mind their art resembles the beauty of nature. The angels remind me of butterflies or birds, the ornaments of flowers, the pillars of trees. The overall impression isn’t unlike a meadow with butterflies and bees flying from blossom to blossom.

Happy Easter!

Diese Kirche zum ersten Mal zu betreten, ist ein atemberaubendes Erlebnis. Die Kirche zum etwa zwanzigsten Mal zu betreten auch.

Es ist nicht mal eine große Kirche, aber sie ist voller Kunstwerke. Das Foto zeigt nur einen Teil. Es gibt zwei Seitenschiffe mit Altären, eine beeindruckede Orgel gegenüber vom Altar und eine kleine Seitenkapelle. Wohin man schaut, gibt es Bilder, Skulpturen, Deokration aller Art. Die Kirche wurde vor ein paar Jahren komplett renoviert und ist nur noch selten für Besichtigungeng ganz geöffnet (anders als andere katholische Kirchen). Dieses Foto habe ich durch ein Eisengitter gemacht, im Vergleich zur Wirklichkeit sieht es blass aus. Ich habe es in mittlerer Größe hochgeladen, damit ihr euch Details ansehen könnt, wenn ihr es anklickt.

Es ist meine Lieblingskirche in der Stadt, weil sie heller und heiterer ist als die anderen, von denen einige faszinierender oder bedeutender sind. Ich glaube die Künstler haben  ihre Vorstellung vom Himmel dargestellt. Ich sehe Parallelen zwischen ihrer Kunst und natürlicher Schönheit. Die Engel erinnern mich an Schmetterlinge oder Vögel, die Ornamente and Blumen und die Säulen an Bäume. Insgesamt ist der Eindruck dem einer Blumenwiese, über die Bienen und Schmetterlinge tanzen, ähnlich.

Frohe Ostern!

Happy Holidays / Schöne Feiertage

May you all be able to spend the holidays in any way you choose. May the new year begin well and get progressively better.

I’m looking forward to a few quiet days with a lot of great food and time to muse and do fun things.

See you all next year!

Schöne Feiertage, die ihr genau so verbringen könnt wie ihr möchtet, eine guten Start ins neue Jahr, dass danach unaufhaltsam besser wird, wünsche ich euch.

Ich freue mich auf ein paar ruhige Tage mit viel leckerem Essen und Zeit zu tun, wozu ich gerade Lust habe.

Spätestens im neuen Jahr sehen wir uns wieder.

PS: Neither angels nor Santa are skinny.

PS: Weder Engel noch der Weihnachtsmann sind mager.

Light in Fall / Licht im Herbst

No, this isn’t “High Noon in Mordor”, that’s just mid-day on one of our usual bleak, grey days. We have them all year, but in fall and winter they are even bleaker, because of the dying vegetation and the fewer hours of daylight.

~~~~~

Was aussieht wie “High Noon über Mordor” ist einer von unseren ganz normalen grauen Tagen. Es gibt sie ganzjährig, aber im Herbst und Winter wirken sie wegen der absterbenden Vegetation und ihrer Kürze noch trostloser als sonst.

The gloom inspired me to check my indoor lights and I decided a naked bulb was a sorry excuse for a kitchen light. Somehow I kept overlooking it, since I moved into this place …

~~~~~

Das hat mich inspiriert meine Innenbeleuchtung zu überprüfen und eine nackige Birne fand ich als Küchenbeleuchtung unpassend. Die habe ich seit meinem Einzug hier irgendwie übersehen …

So that bulb had to go! But what would replace it? I quite liked the light of the old bulb. It is a 5 yo fluorescent bulb that is big and round for decorative reasons. The lamp, it was meant for, is long gone.

~~~~~

Also musste sie weg! Und Ersatz musste her. Aber was? Das Licht der alten Birne hat mir ganz gut gefallen. Es ist eine etwa 5 Jahre alte Energiesparlampe, die aus Designgründen so dick und rund ist. Die Lampe, für die sie gedacht war, gibt es schon lange nicht mehr.

Since the European Union banned old fashioned light bulbs, shopping for glow things has become even more complicated than it used to be. The selection is mind boggling and there really are differences in colours and performance. The fluorescent bulbs last long, so I decided to do some thorough research. I already knew that a 11W fluorescent bulb does not replace a regular 60W blub, like we are told, especially not, because the performance of the fluorescent bulbs declines over time. So I didn’t even look at these. The round bulb has 16W and I felt something a little brighter would be nice, so I picked a 18W quick-start bulb. That took some searching, because that’s apparently “high wattage” these days, 7-11W are “standard” now.

~~~~~

Seit dem Glühbirnenverbot ist der Kauf von Leuchtmitteln noch komplizierter geworden als ich ihn vorher schon fand. Weil ich weiß, dass sich Farben und Leistungen deutlich unterscheiden und weil ich auch weiß, wie lange eine Energiesparbirne hält, habe ich  ausgiebig geforscht. Bei 11W, die ja angeblich einer 60W Glühbirne entsprechen, wollte ich nicht anfangen, wenn ich im Dunkeln sitzen will, kann ich das Licht auch aus machen. Die Kugel hat 16W und ich hätte es gern etwas heller gehabt, also fiel meine Wahl auf eine 18W Schnellstarterbirne.

I wanted a flat lamp under the ceiling that covers the light bulb and wires. It basically worked out the way I wanted, but the glass of the lamp has a strange effect, it makes the light more yellowish, which looks cozy, but it also absorbs quite a bit of it. I still haven’t made up my mind, if it is too dim for my liking. I am also not sure if a 23W bulb would fit the lamp, it is a little larger than the 18W and that’s a tight fit already.

Since I installed the lamp, I haven’t cooked anything complicated or read in the kitchen. So the arrangement will stay for another few days, before I decide, if I exchange the bulb, swap the glass cover with a glass cover from another lamp (absorbs less light and lets it through less evenly) or just keep things the way they are.

I got a 23W spiral bulb for another room, too. That’s really bright! So it is possible to illuminate rooms brightly and nicely with fluorescent bulbs, if you choose them thoughtfully. The mercury content is a problem of course. I made sure I picked lights with low mercury content. None of the bulbs I have had so far broke and I think the risk they break is low, but I still want to make sure, I’d just be exposed to little toxic fumes, if there were an accident.

By the way, I can’t imagine using fluorescent bulbs for extended reading or crafts. My reading lamp has a halogen bulb, which I love for its light spectrum. Unless some EU regulation bans those too or something better is available, I’ll stick to that.

~~~~~

Die Lampe sollte flach unter der Decke hängen, Birne und Kabel verbergen. Prinzipiell hat es geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe. Allerdings hat das Glas der Lampe einen merkwürdigen Effekt, es macht das Licht gelblicher, was sehr gemütlich wirkt, schluckt aber einen Teil davon. Ich bin noch unschlüssig, ob mir das zu schummrig ist. Ich bin mir auch nicht sicher ob eine 23W Birne denn in die Lampe passen würde, denn die ist noch ein klein wenig größer und es ist jetzt schon recht knapp.

Seit ich die Lampe eingebaut habe, habe ich noch nichts Aufwändiges gekocht oder in der Küche gelesen. Ich werde das jetzt mal einige Tage so lassen und dann überlege ich, ob ich die Birne austausche oder die Glasabdeckung mit der Abdeckung einer anderen Lampe tausche, die das Licht weniger diffus verteilt, oder alles lasse, wie es ist.

Für ein anderes Zimmer habe ich eine 23W Spiralleuchte gekauft. Die macht richtig Licht! Wenn man von sich nicht von einer etwas irrationalen Sparhysterie leiten lässt, kann man auch mit Energiesparbirnen die Wohnung gemütlich hell kriegen. Quecksilber ist natürlich ein Problem und ich habe darauf geachtet, Birnen mit niedrigem Quecksilberanteil zu kaufen. Mir ist bisher noch keine zerbrochen und ich denke, das Risiko eines Bruchs ist gering, aber im Zweifel möchte ich dann wenigstens keiner hohen Konzentration giftiger Dämpfe ausgesetzt sein.

Als Lese- und Handarbeitslampe haben Energiesparlampen bei mir aber keine Chance. Da habe ich wegen der Farbtreue eine Halogenlampe und so lange mir die keine blöde EU Verordnung verbietet oder es etwas Besseres gibt, wird das auch so bleiben.

Pretty & Creepy / Schön schaurig

I’ve written about Catacomb Saints a while ago and now I discovered a third one in another church. He seems to be in excellent condition. But this photo makes me think the church caretaker and maybe even the community are spooked by him. Not only the potted plants block the view of the valuable and rare display, there are even more things, but at least I could walk around those.

~~~~~

Über Katakombenheilige habe ich vor einiger Zeit schon geschrieben und nun habe ich in einer anderen Kirche einen dritten Katakombenheiligen entdeckt. Er schein in sehr gutem Zustand zu sein, aber dieses Bild lässt vermuten, dass er nicht jedem geheuer ist. In diesem Seitenaltar stehen nicht nur die Pflanzen im Weg, die den Blick auf die wertvolle Vitrine verstellen, sondern auch noch ein paar andere Dinge, um die man wenigstens herumgehen kann.

For all of you, who haven’t seen something like this before, it is just what it seems to be: a skeleton in extravagantly decorated silk clothes – everything is genuine. When you look closely, you’ll see the skull with the empty eye socket and the root of the nose quite clearly under the layer of silk.

~~~~~

Für alle, die sowas noch nicht aus der Nähe gesehen haben, es ist genau, was es zu sein scheint: ein Skelett in Seidenkleidern mit aufwändigen Schmuck – alles echt. Wenn man genau hinschaut, kann man den Schädel mit der Augenhöhle und der Nasenwurzel gut unter der Seide erkennen.

I’m thrilled by the shoes, although the poor Roman may not have chosen to rest in beaded, pink slippers for centuries.

~~~~~

Mich faszinieren die Schuhe, wobei sich der arme Römer seine letzte Ruhe vielleicht nicht in bestickten rosa Seidenschlappen vorgestellt hat.

The Door Was Open / Die Tür war offen

I assure you, the door is easily overlooked, when it’s closed. It leads to Medieval halls which are used for all kinds of events nowadays. The intriguing marble basin is in the foyer.

The place is darker than it looks on this photo. I played with the RAW converter a bit and ended up with this almost sunny look.

~~~~~

Wenn sie zu ist, kann man die Eingangstür leicht ganz übersehen. Sie führt in mittelalterliche Gewölbe, die heute für allerlei Veranstaltungen genutzt werden. Das Marmorbecken ist im Foyer.

Der Raum ist dunkler als das Bild vermuten lässt. Ich habe ein wenig mit dem RAW Konvertierungsprogramm gespielt und dabei dieses beinahe sonnige Ergebnis bekommen.

St. Jakob’s Church

Since I am not a religious person, I tend to visit churches the way I visit art collections. Today I want to show you something a bit fancier than the organ of our modest, merely 100-year-old neighbourhood church: 12th century St Jakob’s Church. It was my first visit to that church and I am afraid none of the photos do its beauty justice. They mostly reflect my amazement at what I saw. I have lived in this city for many years, but I am still overlooking churches, because there are so many of them. Some of the most impressive are really easy to miss, since they look somewhat plain from the outside. Click to enlarge the pictures, a lot of detail is lost in these little ones here.

~~~~~

Wenn ich eine Kirche besuche, dann ist das für mich so ähnlich wie der Besuch einer Kunstsammlung, da ich kein religiöser Mensch bin. In der Jakobskirche aus dem 12. Jh war ich jetzt zum ersten Mal. Die Bilder werden der Schönheit der Kirche nicht gerecht und zeigen mehr mein Erstaunen über meine Neuentdeckung. Ist schon komisch in einer Stadt zu leben, wo man nach vielen Jahren immer noch Kirchen übersieht, weil einige von außen ganz unscheinbar aussehen oder der Eingang irgendwo verdeckt ist. Klickt auf die Bilder, um sie zu vergrößern, auf den Verkleinerungen hier gehen sehr viele Details verloren.

This is the entrance to the church. The birches are decorations left from the Corpus Christi festivities a few days ago. Actually, the entrance is such and important piece of art, it is surrounded by a glass building. There is more stone carving to the left and right. I was a bit overwhelmed with all of it.

~~~~~

Die Birkendekoration am Portal und auch in der Kirche sind noch von Fronleichnam übrig. Das Portal ist so wertvoll, dass man einen Glaskasten vor die Kirche gebaut hat, um es zu schützen, wirkt insgesamt sehr seltsam. Rechts und links von der Tür sind auch noch Steinmetzarbeiten, die zum Portal gehören.

The central nave with stone and wood carving galore. If you look carefully and your monitor shows enough detail, you can see sunbeams pouring in from the southern window (top right) in front of the altar almost like a rainbow.

~~~~~

Das Mittelschiff mit massenweise Steinmetzarbeiten und Holzschnitzereien. Ich finde die Farbgebung auch sehr ungewöhnlich und beeindruckend. Wenn man genau hinschaut – und der Monitor es hergibt – kann man von oben rechts das Licht durch ein Südfenster vor dem Altar hereinscheinen sehen. Sieht ein bisschen aus wie ein Regenbogen und war in Wirklichkeit noch beeindruckender.

The choir stalls.

~~~~~

Das Chorgestühl.

Those figures caught my eye immediately when I walked into the church. Altough there is a lot of decoration, these three stand out.

I think I’ll have to go back to that church again and study it a bit more carefully. The masonry on the portal and the pillars is quite amazing and there are lots of little things that felt too overwhelming to take in during my first visit.

~~~~~

Die drei Figuren über dem Altar haben mich beim Betreten der Kirche sofort fasziniert, obwohl es ja auch sonst genug zu sehen gab. Ich muss da gelegentlich nochmal hin und mir die Details genauer anschauen. Die Steimetzarbeit am Portal und an den Säulen ist wirklich was Besonderes. Insgesamt waren es mir – wie so oft – beim ersten Besuch viel zu viele Sachen, um alles in Ruhe anzuschauen.